Home

(Foto: Liberale)

Das sagte er jetzt der „Bravo“ im Interview.

Und lacht neben Jonny Depp mit Hut und lila Sonnenbrille.

Als erster deutscher Politiker überhaupt gab er der Teenie-Zeitschrift ein Interview. In dem sich Westerwelle zeigt, wie er wirklich ist – verspricht die „Bravo“.  Toll! Ich verspreche euch: das ist Quatsch. Denn Politik ist Theater.  Und Politiker sind Schauspieler. Und am 9. Mai sind schließlich wieder Wahlen (in Nordrhein Westfalen). Dann reden Politiker auch mal gern mit Menschen, mit denen sie normalerweise nie reden.

Trotzdem ist es natürlich schön, wenn ein Politiker überhaupt mal in Dialog mit der Jugend tritt. Nun wissen wir, dass er gerne eigene Kinder gehabt hätte. Dass er ein frecher Schüler war. Und dass es schwieriger für ihn als für euch heute war, mit der Homosexualität umzugehen. Schwieriger als für euch???

… beschimpfte man sich denn in den 70er Jahren auch schon mit „Alter, bist du schwul oder was?“ ? Hm. Vielleicht sollte Herr Westerwelle auch mal in eine Schule gehen. Heute. Ich glaube, Schwulsein ist da immer noch genauso schwierig. Oder?

Advertisements

Wissen auf Abruf

Mittwoch, März 10, 2010

(Foto: Montana Raven)
Sonnenaufgang heute morgen. Lina (5):
“Mama, wo hört der Himmel auf?”

Meine Freundin Brigitte, Mama von Lina,  denkt, wir brauchen dringend ein völlig anderes Bildungssystem:
Nicht die Nutzung von ausgefeilten neuen Technologien im Klassenzimmer (virtual classrom) wird uns weiterbringen, sagt sie. Sondern wir sollten ein “on demand” System entwickeln.

Wissen auf Abruf.
Das ginge dann so:
– Kinder haben (die besten) Fragen und entscheiden selbst, was sie wann lernen wollen!
– Die Aufgabe von Lehrern bestünde darin, sie dabei zu unterstützen, die Antworten und Lösungen selbst zu erarbeiten.
Brigitte meint, das ist das Bildungssystem der Zukunft.
(Allein die Frage “Wo hört der Himmel auf” wäre eine Herausforderung an Physik, Religion, Philosophie, Mathematik, Literatur und weitere Lehrer). ;o)

Andernfalls werden wir es ihrer Meinung nach nicht schaffen, unseren Wissensfundus gerecht und für alle zugänglich ins nächste Jahrhundert zu übermitteln.

Denn immer mehr Kinder verweigern Bildung.

Und wie seht ihr das?

Steuer gegen Armut

Freitag, März 5, 2010

Es gibt eine Idee: Die Geschäfte aller Banken werden minimal besteuert, um damit Armut zu bekämpfen und das Klima zu retten. Was haltet ihr davon?

„Jede neue Idee durchläuft drei Entwicklungsstufen:
In der ersten wird sie belacht,
in der zweiten bekämpft,
in der dritten ist sie selbstverständlich.“
(Arthur Schopenhauer)

Watch: http://www.steuer-gegen-armut.org

Home

Freitag, Juni 5, 2009

Über den Film:

Wir leben in einer alles-entscheidenden Zeit. Wissenschaftler sagen uns, wir hätten nur 10 Jahre um unsere Lebensweise zu ändern, um das Aufzehren von Rohstoffen zu verhindern und um eine katastrophale Entwicklung des Weltklimas zu verhindern.
Jeder Einzelne muss an dieser gemeinsamen Anstrengung teilnehmen ; und um so viele Leute wie möglich darauf aufmerksam zu machen, habe ich den Film HOME gedreht.
Damit der Film die größt-mögliche Verbreitung erhält, muss er um sonst sein ; unser Sponsor, die PPR Gruppe hat dies ermöglicht. EuropaCorp, der den Vertrieb sicherstellt, hat sich bereiterklärt, keinen Gewinn aus HOME erwirtschaften zu wollen, weil der Film nicht auf wirtschaftlichen Erfolg angelegt ist.Ich hätte gerne, dass HOME auch Ihr Film wird. Verteilen Sie ihn weiter. Und handeln Sie.


Yann Arthus-Bertrand.

Weil wir nicht alles, was sich die Politiker so ausdenken, einfach hinnehmen müssen, haben wir Bürger die Möglichkeit, bei der Regierung Petitionen einzureichen und uns zu beschweren.

Das geht auch im Falle der Kinder mit Diabetes, denen die Regierung kein schnelles Insulin mehr bezahlen möchte. Wenn ihr sie unterstützen wollt, könnt ihr die Petition hier unterzeichnen:

zur Petition.

(Bisher haben schon 2.000 Leute unterzeichnet!)

(Foto: savanna)

Etwa 25.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland haben Diabetes.

Diabetes ist eine Stoffwechselstörung. Und wer Diabetes vom Typ 1 hat, bei dem produziert die Bauchspeicheldrüse kein eigenes Insulin mehr. Dann muss das Insulin von außen gegeben werden, mit einer kleinen Spritze oder über eine Insulinpumpe. Das Insulin sorgt dafür, dass die Nahrung richtig vom Körper aufgenommen werden kann und senkt den Blutzuckerwert. Kinder mit Diabetes müssen sich deshalb zu jedem Essen Insulin geben. Davon gibt es zwei Sorten: ein schnelles und ein langsames.

Die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen mit Diabetes verwendet ein „Schnelles Insulin“, denn damit muss man zwischen dem Insulin geben und dem Essen gar nicht oder nicht so lange warten, bis es wirkt. Anders beim „Normalen Insulin“: wer da nach der Schule einen riesen Hunger hat, muss zwischen Insulin und Essen mindestens eine halbe Stunde warten – nicht selten sogar länger! Nämlich dann, wenn der Blutzuckerwert hoch ist und einfach nicht runtergehen will.

3 Ampullen Schnelles Insulin kosten 69,13 Euro.

3 Ampullen Langsames Insulin kosten 52,51 Euro.*

Macht einen Unterschied von 16,62 Euro.

16,52 Euro für mehr Lebensqualität für Kinder, deren Alltag sich rund um die Uhr um gute Blutzuckerwerte dreht und die mit einem schnellen Insulin fast so gut essen und leben können, wie Kinder ohne Diabetes.

Weil aber jedes Jahr weitere 2.000 Kinder Diabetes bekommen und die Zahl der Diabetiker somit steigt, wollen die Politiker nun schon einmal mit Sparmaßnahmen vorsorgen: am 21.Februar soll ein Beschluss gefaßt werden, damit Kindern vom Arzt in Zukunft nur noch langsames Insulin verschrieben werden darf.

Weil es billiger ist.

Ist das die „Politik für Kinder und Jugendliche“, von der die Familienministerin Usula von der Leyen so schwärmt?

Den Rest des Beitrags lesen »

Leserbrief: Weihnachtseier

Montag, Dezember 3, 2007

(Foto: mundoo)

Zum backen der Weihnachtskekse werden viele Eier gekauft.

Haben Sie sich eigentlich schon einmal überlegt, woher diese Eier kommen?

Die vielen billigen Eier kommen meist aus Legebatterien. Dort werden die Hennen in Drahtkäfige gesteckt, die meist nur so groß wie ein DinA4blatt sind! Diese Hühner Neigen dann oft zu Kannibalismus. Deshalb werden ihnen die Schnäbel gestutzt. Mit ihren zu langen Krallen bleiben sie oft an den Gitterstäben hängen und können sich schlimme Verletzungen zuziehen. Sie bekommen ein mit Antibiotika versetztes Futter. Das bewirkt, dass die Eier Antibiotika enthalten. Das kann dazu führen, dass der Körper auf ein vom Arzt verschriebenes Antibiotikum nicht reagiert.

Also überlegen Sie:

Wollen sie Eier von Hühnern die in normalen Umständen leben oder Eier aus Batteriehaltung.

Ich denke Weihnachtskekse mit Bio Eiern schmecken besser.

Lena

Danke, Lena!