Home

Origami im Weltall

Samstag, Januar 19, 2008

(Foto: dev null)

In jedem Forscher steckt ein Kind.

Das beweist einmal mehr eine Meldung, die ich eben im Spiegel gelesen habe: japanische Wissenschaftler wollen demnach bald einen Papierflieger aus der Raumstation ISS werfen, um mal zu schauen ob er es schafft, auf der Erde zu landen.

Gemeinsam mit dem „Japanischen Origami Flugzeug Verband“ basteln die Forscher schon fleißig an einem acht Zentimeter kleinen Prototypen, der den starken Winden im All und der damit einher gehenden Hitze-Erzeugung stand halten soll.

Vermutlich wird gerade gefaltet, was das Zeug hält, um den welt(-All)besten Papierflieger zu kreieren, denn am Ende soll er aussehen wie ein Shuttle. Das Papier will man außerdem noch mit einer besonderen Chemikalie behandeln, die das Papier dann „glas-artig“ mache (wenn das so sein muss, okay – aber findet ihr, das ist dann noch ein „echter“ Papierflieger?).

Warum aber muss man wissen, ob ein Papierflieger durch’s Weltall auf die Erde sausen kann??

Um „Anregungen für neue Designs für Wiedereintritts-Fahrzeugezu bekommen“, sagt der verantwortliche Wissenschaftler und: „Origami-Flugzeuge könnten zur wissenschaftlichen Beobachtung der obersten Schichten der Atmosphäre eingesetzt werden“.

Ich behaupte, er wollte einfach seinen Kindheitstraum verwirklichen – und hat das geschickt angestellt!

Was meint ihr?

Link-Tipp:

Papierflieger.net

Ultimate Paper Plane im „Guardian“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: