Home

Warum Birmas Mönche gegen die Militärdiktatur protestieren

Mittwoch, September 26, 2007

(Foto: racoles)

Birma wird seit 45 Jahren vom Militär regiert. Seitdem geht es dem Land immer schlechter und die Bevölkerung ist sehr arm. In den Dörfern von Birma lebt man wie vor 1000 Jahren: es gibt kein fließendes Wasser, keinen Strom und auch keine Geschäfte, die Menschen leben vom Tausch.

In Birmas Städten verdienen die Menschen im Monat etwa 15 Dollar. Dieses Geld brauchen sie allein für Lebensmittel. Weil sich aber die Preise innerhalb des letzten Jahres verdoppelt haben, haben die Menschen jetzt auch nur noch die Hälfte zu essen.

Die Generäle des Militärs leben hingegen im Prunk.

Als die Militärregierung dann auch noch von einem Tag auf den anderen den Benzinpreis verdoppelt hat, gingen die buddhistischen Mönche auf die Straße und protestierten friedlich für das Volk. Nicht etwa, weil jeder dort ein Auto hat, sondern weil sie die skrupellose Haltung der Regierung verurteilen. Tausende Menschen haben sich den Protesten der Mönche angeschlossen.

Es geht bei diesen Protesten ums Überleben. „Die Bevölkerung will nicht in erster Linie die Generäle loswerden. Sie will mehr zu essen haben“, sagte der Gründer einer Hilfsorganisation für Birma der tagesschau.

„Es ist eine alte buddhistische Tradition, dass die Mönche an der Spitze der Gesellschaft stehen und quasi unverletzlich sind. Das hat die Regierung immer mitgemacht. Sie hat sich ehrfürchtig gegenüber den Mönchen verhalten. Die Mönche spielen eine außerordentliche Rolle. Deswegen konnten es nur die Mönche wagen, gegen die Regierung anzulaufen. Sie wissen, dass die Militärs nicht sofort auf sie schießen“.

Das hat sich nun traurigerweise geändert: wie berichtet wird, hat das Militär sowohl auf Mönche als auch auf die Bevölkerung geschossen. Noch heute kommt der UN-Sicherheitsrat zusammen, um zu beraten, was man gegen die Unruhen in Birma tun kann. Großen Einfluss auf die Militärs hat aber vor allem China.

Lese dazu:

Birma

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

One Response to “Warum Birmas Mönche gegen die Militärdiktatur protestieren”

  1. Hoffen Says:

    […] right now Blankster’s Blog: Blogger für Burma hier und jetzt: Freiheit für Burma der Kinderkurier: Warum die Mönche demonstrieren DonRivas: Freiheit für Burma! Rahel Imobersteg: Solidarität mit friedlichen Protesten […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: