Home

KK-Extra: Klimawandel

Freitag, März 16, 2007

(Foto: litherland)

Die Erde ist in Aufruhr.

Der Klimawandel hat begonnen. Die Eispole schmilzen, die Meeresspiegel und die Temperaturen steigen an.

Zwar weiß man schon sehr lange, dass der Mensch unachtsam und zerstörerisch mit seiner Welt umgeht – nur hat das leider nur wenige interessiert. Diese wenigen wurden als Ökos abgetan, Spinner, die sich um so etwas wie Klima- oder Umweltschutz scherten. Grüne Körnerfresser eben.

Hätte man diese Spinner einmal ernster genommen, sähe es heute um die Erde etwas besser aus.

Vielleicht hätten sich die Ökos von früher anders anziehen sollen. Und zum Friseur gehen. Aber selbst so bunte Persönlichkeiten wie Claudia Roth von den Grünen konnten im letzten Jahrzehnt ebenso wenig bewegen. Umweltschutz war und blieb ein Randthema. Was zählte war eine florierende Wirtschaft.

Das ist jetzt anders.

Selbst konservative Parteien wie die CSU wollen den Klimaschutz in ihr Parteiprogramm aufnehmen. Denn mit dem Weltklimabericht vom 2. Februar 2007 wurde die Welt wachgerüttelt: wenn wir nicht sofort mit all der Energieverschwendung und Umweltzerstörung aufhören, sieht die Zukunft nicht sehr rosig aus.

Die Zukunft seit ihr.

Einige Klimaveränderungen sind bereits im Gange. Um aufzuhalten, was in den letzten 100 Jahren falsch gemacht wurde, sind wir nun alle gefragt. Wir müssen Energien sparen und besser nutzen. Der angerichtete Schaden läßt sich damit begrenzen – wenn wir alle mitmachen.

– –

Das könnt ihr tun, um den Klimawandel aufzuhalten

  • Energie einsparen, wo immer es geht
  • Fahrrad fahren, zu Fuß gehen, den Bus benutzen (jeden Weg mit dem Auto sparen, wenn es eigentlich auch anders geht)
  • Bei der Anschaffung neuer Elektrogeräte auf Sparsamkeit achten (auf die Effizienzsklasse A achten und überlegen, ob ihr das neueste Gerät auch wirklich braucht)
  • Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzen (Ernergiesparlampen sparen im Vergleich zur Glühbirne bis zu 80 Prozent Strom und halten 20mal länger)
  • Licht und laufende Geräte ausstellen, wenn ihr einen Raum verlasst
  • Stand-by-Knöpfe ausschalten ( Stand-by heißt: Das Gerät befindet sich im Bereitschaftszustand, führt also seine eigentliche Funktion nicht aus und verbraucht dennoch Strom)
  • Den Geschirrspüler nur anschalten, wenn er voll ist (am Besten im Energiespar- oder Umweltprogramm)
  • Wäsche seltener bei 60° waschen (bei 30 Grad benötigt man nur ein Drittel des Stroms. Leicht verschmutzte sowie farbige und synthetische Textilien werden mit heutigen Pulvern auch bei 30 oder 40 Grad sauber)
  • Abschaltbare Steckerleisten anComputer, TV- und Audiogeräte anschließen (nur dann ziehen die Geräte wirklich keinen Strom mehr)
  • Eure Eltern überreden, dass sie ein energiesparendes Auto kaufen (oder ihren umweltbelastenden Geländewagen eintauschen)
  • Milch und Getränke in Pfandflaschen kaufen (TetraPaks sind nun mal einfach nur Müll)
  • Lebensmittel aus der eigenen Region kaufen (Obst und Gemüse aus fernen Ländern muss über weite Strecken transportiert werden, wodurch viele Freibhausgase entstehen)
  • Weniger Fleisch essen (es werden viel zu viele Tiere gezüchtet, die wiederum sehr viel Methan produzieren – und in Methan steckt CO2)
  • Seltener in die Ferien fliegen (um die Treibhausgase im notwendigen Maße einzuschränken, muss der Flugverkehr auf der Welt um mindesten 80 Prozent reduziert werden)
  • Weniger konsumieren (in westlichen Ländern hat man verlernt, sich auf das Wesentliche zu besinnen – weniger ist aber oft mehr!)

– –

KK-Tipp:

(Bild: BUND/Multivision)

Der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) hat eine Multivisionsshow zum Thema „Klima und Energie“ herausgebracht.

In der Show werden alle Zusammenhänge der Erderwärmung einfach erklärt.

Großformatige Diaprojektionen, Musik und Textbotschaften machen Schülerinnen und Schülern die Zusammenhänge des Klimawandels anschaulich, informieren über die Chancen der erneuerbaren Energien und welche Perspektiven sich daraus für Jugendliche ergeben. Der BUND plant bis zu einer halben Million Schülerinnen und Schüler mit der Show zu erreichen.

Seit auch ihr dabei!

Erzählt euren Lehrern von der Multivisionsshow und bittet sie, die Multivision in euren Unterricht zu holen.

Hier gibt es Infos über die Multivision „Klima und Energie“

– –

Höre dazu:

podcaster_logo.jpg KKPodShow No.33 – Klimawandel (mp3)

Lese dazu:

Al Gore plant weltweite „Live Earth“-Konzerte

Künast: „Leute, kauft Hybrid-Autos von Toyota“

Nach dem Weltklimabericht

Schweden: Vattenfall präsentiert Plan für den Klimaschutz

Die Klimakonferenz in Nairobi – immerhin ein Anfang

Deutsch-britischer Vormarsch Richtung Klimaschutz

Grossbritannien will führende Rolle im Klimaschutz übernehmen

Proteste gegen George Bush

Schwarzenegger setzt Zeichenfür Klimaschutz

Schweden – ab 2020 alles ohne Öl!

Wasser – Die neue Revolution

Weitere Links:

BUND jugend

Klima sucht Schutz

Heinrich Böll Stiftung „The Day After Tomorrow“

Umweltbundesamt

Deutsche BP – CO2-Rechner (dein CO2-Fußabdruck)
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: