Home

Presse-Paparazzi

Freitag, Januar 12, 2007

Wieviel Internet ist gut?

Nun, das ist eine schwierige Frage, aber 15 Stunden (oder gar mehr) sind schlecht.

Also muss eher weniger gut sein. Besser viel weniger.

Bei drei bis vier Prozent der etwa 32 Millionen deutschen Internetnutzer, so steht es jetzt in einer Studie, sei der Gebrauch des neuen Mediums zumindest problematisch. Sie säßen zu lang vorm Computer, chatten, spielen oder besuchen billige Seiten. Tun sie das nicht, seien Entzugserscheinungen zu beobachten wie bei Alkohol- oder Drogensüchtigen.

Ein Psychologe der Caritas sagte der Netzeitung:

„Täglich verbringen sie zehn bis 15 Stunden im Netz – ohne ausreichend zu essen, zu trinken oder sich zu waschen. Viele von ihnen lebten von Hartz IV und verabschiedeten sich nach und nach aus dem realen Leben – bis zum dem Tag, an dem die Telefongesellschaft den Anschluss sperrt.

Da sind sie wieder, die verwahrlosten Hartz IV-Betroffenen. Faul, unterernährt, schmutzig und nun auch noch süchtig. Ach ja, und mit Schulden.

So oder so: wenn ihr euch in dieser Beschreibung wieder erkennt, solltet ihr umgehend handeln und jemanden um Hilfe bitten.

Caritas (lat.) bedeutet übrigens Nächstenliebe, Hochschätzung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: