Home

Die Intendantin, König „Idomeneo“ und die Islamisten

Dienstag, September 26, 2006

(Foto: yayin)

Endsation Freiheit?

Die Intendantin der Deutschen Oper Berlin, Kirsten Harms, hat aus Furcht vor islamistischen Aggressionen Mozarts Stück „Indomeneo“ aus dem Spielplan gestrichen. Dem eigenen Slogan ‚Zukunft große Oper‘ wird sie damit nicht gerecht.

Grund für die Absetzung der Berliner Inszenierung ist eine Szene, in der der König Indomeneo nach seiner Heimkehr aus dem Kriege die abgeschlagenen Köpfe von Poseidon, Jesus, Buddha und Mohammed vorführt.

Die Deutsche Oper schreibt zu der Spielplanänderung:

„Grund für diese Änderung im November-Spielplan sind bei den Berliner Sicherheitsbehörden eingegangene und nach deren Einschätzung durchaus ernst zu nehmende Hinweise, dass Szenen der IDOMENEO-Inszenierung, die sich neben den anderen großen Weltreligionen auch mit dem Islam auseinandersetzen, derzeit ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko für das Haus darstellen. Um eine Gefährdung ihres Publikums und ihrer Mitarbeiter auszuschließen, hat sich die Intendanz der Deutschen Oper Berlin deshalb entschlossen, von der Wiederaufnahme des IDOMENEO im November 2006 abzusehen. „

Damit ist Deutschland zum dritten Mal in diesem Jahr in Aufruhr bezüglich der Meinungsfreiheit gegenüber anderen Religionen, vor allem der des Islam. Politiker fast aller Parteien beurteilen die plötzliche Absetzung der Operninszenierung als inakzeptabel.

Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse fragt: „Soweit ist es gekommen, dass die Freiheit der Kunst eingeschränkt wird. Was ist das nächste? Werden wir die Freiheit der Rede oder der Predigt einschränken?“.

Kerstim Harms wurde vielfach aufgefordert, ihre Entscheidung rückgängig zu machen. Es sei an der Zeit, so der Tenor, dass Muslime Toleranz bewiesen und vor allem den künstlerischen Umgang mit Religionen akzeptierten.

Innenminister Schäuble wurde aufgefordert, den Vorfall auf der morgen beginnenden ersten ‚Islam-Konferenz‘ anzusprechen, damit auch muslimische Verbände die Möglichkeit hätten, hierzu Stellung zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: