Home

Schon mal an ‚Mobile Learning‘ gedacht?

Mittwoch, August 9, 2006

Damit auch wirklich nichts mehr gegen ein Handy für Jugendliche spricht, lassen sich die Mobilfunkunternehmen eine Menge einfallen.

(Bild: photocase.de) 

Wie nützlich es ist oder ob es wirklich Sinn macht, unterwegs zu lernen, werden wir aber erst in der Zukunft erfahren. Dann, wenn ‚Mobile Learning‘ gezeigt hat, ob ihr mehr Vokabeln drauf habt oder der Mofa-Führerschein schon beim ersten Anlauf besteht.

Auf den Websites der Anbieter tummelt sich seit geraumer Zeit allerhand, was es zu lernen gilt. Vieles ist (noch) umsonst, nach oben gibt es Grenzen von etwa 40 Euro. Noch sind die Programme in der Testphase. Wie immer gilt: bei Erfolg, sprich Umsatz, gibt es mehr Angebote für Verbraucher.

Geplant sind z.B. Rollenspiele, in denen die deutsche Sprache vermittelt wird oder ganze Sprachkurse. Dennoch geht man davon aus, dass diese Programme nur einen Bruchteil von dem, was Lehrbücher oder Seminare vermitteln können, ausmachen werden.

‚Mobile Learning‘ – doch nur eine neue Verkaufsmasche?

Und Ihr? Würdet ihr denn wirklich mit dem Handy unterwegs lernen?
Oder doch lieber in Ruhe zu Hause?

Schreibt uns eure Meinung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: