Home

Iss‘ mir schlecht: Überall Süßstoff!

Mittwoch, August 9, 2006

Entschuldigt die unkorrekte Ausdrucksweise, aber das trifft es auf den Punkt: Mir wird langsam schlecht beim Essen – und trinken – denn überall ist Süßstoff drin!

Vor allem in den Lebensmitteln, die Händler für Kinder herstellen, hauen sie mit der unechten Süsse nur so um sich. Bunte Farben dazu – fertig sind der Drink, das Eis, der Lolly, das Kaugummi.

Kann das auf die Dauer gut sein?

Ehrlich, ich war mal bei einer Frau zum Kaffee und Kuchen eingeladen, da gab es: eingeschweißte Torte mit Süßstoff Saccharin, Sprühsahne mit Süßstoff, Instant-Kaffee und Pulvermilch und natürlich Süßstoff-Tabletten zum Süßen! Bah!

Süßstoffe sind synthetisch (also chemisch) hergestellte Süßungsmittel. Geringe Mengen von Süßstoff oder Zuckeraustauschstoffen sind nicht gesundheitsschädlich. Man verwendet sie anstatt Zucker, um die Kalorienmenge zu reduzieren und die Zähne zu schützen, da sie die Mundflora nicht angreifen. Sie stehen in Verdacht, den Hunger anzuregen.
ABER: Da in dem, was vor allem Kinder gerne essen und trinken, zunehmend immer mehr Süßstoffe enthalten sind, nehmt ihr inzwischen größere Mengen davon auf, ohne es unbedingt mitzubekommen. Denn nicht überall steht „Light“ drauf, so wie bei Cola zum Beispiel. Man muss schon genau die Zutatenliste auf der Verpackung studieren, um dahinter zu kommen. Wenn ihr wissen wollt, ob in einem Lebensmittel Süßstoffe sind, hier die Namen der in der EU zugelassenen Süßstoffe:

Acesulfam (E 950)

Aspartam (E 951)

Cyclamat (E 952)

Saccharin (E 954)

Sucralose (E 955)

Thaumatin (E 957)

Neohesperidin (E 959)


Man hat Süßstoffe immer wieder untersucht und vermutet, dass sie die Gesundheit nicht gefährden. Experten sagen aber auch, man soll nur wenig Süßstoff essen, das ist besser.

Süßstoff muss auch nicht sein!

Unter Kinderrezepte.de findet ihr einige tolle Rezepte, wie man ganz ohne Süßstoff Getränke oder Speisen zubereiten kann!

Z.B. den

ROTBUSCH-APFELSAFT-EISTEE

Zutaten:

1/2 l aufgebrühter Rotbusch-Tee mit Vanillegeschmack (kräftig ziehen lassen)
1/2 l Apfelsaft ohne Zuckerzusatz
200 ml Sprudel (oder mehr nach Geschmack)
2 EL Honig


Anweisungen:
Alles zusammenmischen und kalt stellen.
Schmeckt hervorragend und ist herrlich erfrischend!!
Tipp:Der Eistee ist durchaus auch mit anderen Obstsäften kombinierbar, auch mit frisch gepressten.

___________________________________________

Weitere Hinweise auf das, was ihr esst findet ihr unter:

www.waswiressen.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: