Home

Israel

Sonntag, Juli 30, 2006


Einen Tag nach dem UN-Beschluss 1948, der den israelischen Staat begründete, begann zwischen Palästinensern und jüdischen Einwanderern ein Bürgerkrieg.

Ein Jahr nach seiner Gründung wurde Israel von den umliegenden arabischen Staaten (Ägypten, Jordanien, Syrien, Libanon und Irak) angegriffen. Israel jedoch gewann diese Kämpfe und eroberte währenddessen noch mehr Gebiete, die es auch behielt. Damit erlangte Israel eine größere Fläche, als es der UN-Teilungsplan vorgesehen hatte.

1967 kam es an Israels Nordgrenze zu Syrien zu kleinen Gefechten. Daraufhin eröffnete Israel den “Sechs-Tage-Krieg”, in dem es Jordanien das Westjordanland, Agypten den Gaza-Streifen, Syrien die Golanhöhen und die Halbinsel Sinai einnahm. Israel hatte nun fast die gesamte Fläche des ehemaligen Palästinas errungen.

Der UN-Sicherheitsrat forderte von Israel den “Rückzug israelischer Streitkräfte aus Gebieten, die während des jüngsten Konflikts besetzt wurden”. Die arabischen Staaten wurden ermahnt, Israels Recht “innerhalb sicherer und anerkannter Grenzen in Frieden zu leben, frei von Drohungen und Akten der Gewalt” anzuerkennen.

Mit dem Rückzug aus dem Gaza-Streifen und dem Westjordanland – bis an die grüne Linie vor dem Sechs-Tage-Krieg von 1967 – ließ Israel jedoch bis vor einem Jahr warten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: