Home

Schriftsteller Günter Grass nimmt offen Stellung gegen USA

Dienstag, Mai 23, 2006

Der Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Günter Grass hat heute bei der Eröffnung des Internationalen "PEN-Kongresses" in Berlin die Politik und Regierung der USA scharf angegriffen. Er warf der Bush-Regierung vor, den Terrorismus "gezüchtet" zu haben und ihn nun mit Waffengewalt beenden zu wollen.

"Dümmer und deshalb gefährlicher kann Politik nicht sein", meinte er weiter. Außerdem warf er Georg Bush und dem britischen Premierminister Toni Blair Heuchelei vor, da sie den Priestern und Missionaren glichen, die unter dem Deckmantel der Bibel Unheil in ferne Länder trugen.

Für seine Kritik erhielt Günter Grass großen Beifall.

Der P.E.N.-Club setzt sich international für den ungehinderten Gedankenaustausch ein. Mehr über den P.E.N.-Club erfahrt ihr hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: